Copyright © 2011 Alle Rechte  vorbehalten | Impressum

Hypnose



„Hypnose“

Dieses Wort verbinden viele Menschen mit Showhypnosen in Diskotheken, mit Filmen, in denen hypnotisierte Personen willenlos und schlafend dargestellt werden.

Hypnose lässt natürlich Spaß zu, selbstverständlich lassen sich Halluzinationen einstellen.

Ich aber halte es persönlich für den falschen Blickwinkel, diesen Phänomenen einzig mit Angst zu begegnen.

Im Gegenteil, demonstrieren doch Showhypnosen den gewaltigen Zugang zu inneren Ressourcen, zeigen sie doch, wie groß der Einfluss unseres Unterbewusstseins auf unser Leben ist.


Wie wäre es mit folgendem Blickwinkel :


Wenn das Unterbewusstsein so viel Kraft und Einfluss auf uns hat,

dann lässt sich doch bestimmt mit diesen Ressourcen arbeiten,

dann lassen sich doch beispielsweise „störende“ Muster im Unterbewusstsein ändern und Ressourcen (re-)mobilisieren.


Genau das ist mein Blickwinkel !


Die faszinierendste Form der Hypnose habe ich bei Milton H. Erickson gefunden.

Er gilt als Begründer der modernen Hypnosetherapie und auch als einer der begnadetsten Kommunikatoren des vergangenen Jahrhunderts...

Kommunikation im Sinne der Veränderung, im Sinne des Klienten.

Franz Anton Mesmer

1734 - 1815